Ich bin ausgebildete Yogalehrerin DY200 im Hatha Vinyasa und YinYoga. 

Mein Yogaunterricht soll dir helfen, dein Leben gesünder und glücklicher zu machen.

Yoga ersetzt keinen Arztbesuch und keine Therapie.

Solltest du unter Beschwerden leiden, kläre vorher erst ab,

ob du an meinen Kursen teilnehmen kannst.

Wofür steht Avinell.Yoga?

Ashtanga

Ashtanga Marga, der achtgliedrige Yogapfad nach Patanjali. Er bildet den philosophischen Hintergrund meiner Yogapraxis.

VINyasa

Vinyasa bedeutet:

Auf eine bestimmte Art und Weise anordnen und bewegen. Vinyasa-Yoga geht auf T. Krishnamacharya zurück, einen indischen Yogagelehrten und Ayurveda-Arzt, der als erster die Asanas fließend mit dem Atem verband. Moderner ausgedrückt: Es entsteht ein Flow.

ELLwanger

„Ellwanger-Style“: Körperlich durchaus auch mal fordernd, aber rückenschonend. Konstitutionell bedingt bin ich vorbelastet, was Rückenprobleme angeht. Ich habe am eigenen Leib erfahren, wie gut Yoga tut. Bedingt durch einen Bandscheibenvorfall hat sich mein Yogastil unter den Einflüssen aus Physiotherapie, Wirbelsäulengymnastik und Reha-Sport entwickelt. Diese Yoga-Übepraxis hat meine bestehenden Probleme erheblich reduziert und neuen Problemen kann ich damit vorbeugen. Diese Erfahrung möchte ich weitergeben.

Meine Yoga-Erfahrung:

seit 2008 Yogaschülerin

2017-2018 Ausbildung Hatha Vinyasa Yogalehrerin 100h (Zeitstunden) bei Heike Fußwinkel und Klaus Heitzenröder (dimension yoga /yoga service)

2017 Wirbelsäulengymnastik-Trainerschein bei Akademie für Sport und Gesundheit, 2 Tage

2018-2019 Ausbildung Yin-Yogalehrerin 100h (Zeitstunden) bei Heike Fußwinkel und Klaus Heitzenröder (dimension yoga /yoga service)

2018 Workshop-Wochenende bei Konstanze Krüger (yoga meets physio)

2020 Workshops/Webinare Yogatherapie Schulter, Psoas, Becken, Scoliosis bei Ilana Begovic

2021 Svastha Yoga Therapie, Modul 1 nach und bei Dr. med. Günter Niessen und Ganesh Mohan (Yoga und Orthoädie)

Yoga ist nicht gleich Yoga.

Yoga ist im Fluss. Nicht nur, dass die Übenden sich durch eine regelmäßige Yogapraxis weiter entwickeln, auch Yoga selbst entwickelt sich ständig weiter und passt sich an. Deshalb ist es wohl so aktuell wie nie. Es gibt also verschiedene Yoga-Wege und verschiedene Yoga-Stile. Manche Menschen gehen einmal zu einer Yogastunde und sind so unzufrieden, dass sie danach sagen: „Yoga ist nichts für mich.“

Das finde ich schade, denn Yoga hat so viele positive Auswirkungen. Es kommt nur darauf an, den für Dich passenden Yogastil zu finden.

Ich bin dankbar für meine Lehrer und so viele Menschen, von denen ich vieles gelernt habe und die mich inspiriert haben.

Einige möchte ich hier nennen: 

Klaus Heitzenröder (yoga-service.com)

Heike Fußwinkel (dimension-yoga.com)

Gen Sangdak (ehem. Buddhistischer Mönch)

Konstanze Krüger (yoga-meets-physio.de)

Simone Märtin (monyoga.de)

Silke Kraus


(c) Avinell.Yoga 2018